lange Kleider

Auch wenn der Minirock und immer kürzere Sommerkleider längst einen großen Teil der Modewelt in ihren Bann gezogen haben, sind lange Kleider dennoch wieder sehr gefragt. Spätestens mit dem Comeback der Hippie- und Bohotrends kamen lange Kleider in den letzten Jahren zurück in die Schaufenster. Auch in kälteren Jahreszeiten werden lange Kleider immer häufiger getragen. Dann auch gerne mal über der Hose. Am besten passen lange Kleider zu Leggins oder Strumpfhosen, natürlich auch zu unbekleideten Beinen.

Für 2012 gibt es eine Reihe von interessanten Trends, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Farben
Die Farben der Kleider sind, wie auch bei der restlichen Frühjahrs- und Sommermode 2012, in drei Hauptthemen gegliedert. Am wichtigsten und verbreitesten dabei sind die Pastellfarben. Dies sind softe, weiche, schmeichelnde Farbtöne wie mint, flieder, apricot, nude, beige oder auch weiß. Diese Farben eigenen sich besonders in der Kombination mit langen, romantischen Kleidern. Diese können unfiarben sein, oder mehrere Pastelltöne werden kombiniert. Aber auch Muster oder Applikationen sind erlaubt.
Ein weiterer wichtiger Farbtrend 2012 sind alle Farben des Meeres. Leuchtendes Blau, strahlendes Türkis oder geheimnisvolles Grün werden kombiniert oder mit weiß und schwarz getragen. Diese Farben kommen bei langen, fließenden Kleidern wunderbar zur Geltung.
Als dritte Farbgruppe bei den Kleidertrends 2012 finden sich strahlende, leuchtende Farben wie orange, gelb oder auch gold. Sonnengebräunte Haut schmeichelt diesen Farben besonders.

Muster und Materialien
Blumen- und Blütenprints sind auch 2012 wieder ein wichtiger Trend bei langen Kleidern. Egal ob allover-Druck, 3D Blüten, kleine oder große Blumen oder Blumen nur an einigen Stelle, wie z.B. am Saum, alles ist erlaubt und gewollt. Ergänzt wird dieser Trend vom Paisley-Muster. Die tropfenförmigen, verspielten Muster sind ideal bei langen Kleidern und vermitteln Leichtigkeit und Frische.

Schnitte
Die Designer legen 2012 besonderen Wert auf weibliche Schnitte. Stark im Kommen sind dabei Kleider im Retrostil der 50er Jahre. Die Taille wird dabei betont, ausgestellte Röcke schmeicheln der Figur und betonen weibliche Rundungen. Die weiten Kleider der Vorjahre sieht man dieses Jahr eher selten.
Neben den 50er Jahren sind auch die 20er Jahre bei langen Kleidern stark im Kommen. Fransen und Falten sind überall zu sehen und bringen Bewegung in die Mode.

Die Hingucker dieser Saison
Maxikleider im Colorblocking-Stil sind lässig und elegant zugleich. Sind die Farben nicht zu grell und bleiben in einer Farbfamilie, sind sie ein gern gesehener Gast auf Veranstaltungen aller Art.
Ein langes Kleid mit asymetrischem Schnitt, geraftem Oberteil und Neckholder-Kragen ist ebenfalls ein Highlight in diesem Jahr. Die Farbe sollte bei diesen auffälligen Details am besten Unifarben und nicht zu leuchtend sein. Es eigenen sich besonders Beerentöne, Meeresfarben oder Pastellfarben.
Pailettenkleider sind besonders auffällige, abendtaugliche Kleider. Diese sollten 2012 silbrig glänzen und ansonsten dezent gehalten sein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.